Die HCS Jahrestagung.  Aus guter Tradition!

Jeden ersten Dienstag im Dezember veranstalten wir unsere Jahrestagung in Hofheim. Jedes Jahr mit aktuellen Themen und hochkarätigen Referenten! Eingeladen sind alle Kunden und interessierte  Betriebe.

 

Sie bekommen noch keine Einladung? Dann melden Sie sich kurz  bei uns.

Merken Sie sich schon mal den diesjährigen Termin vor:

 

Dienstag, der 4. Dezember 2018 wie immer in der GZV Ausstellungshalle in Hofheim

Auch in diesem Jahr werden wieder einige Aussteller dabei sein, die Ihre Produktneuheiten präsentieren.

Die Teilnahme ist wie gehabt kostenlos. Eine vorherige Anmeldung ist erwünscht!

 

Telefonisch unter 03372 – 44 24 819 oder per Email an: info@herdenmanagement.com

 

Die Präsentationen der letzten Jahre zum Download:

Sie konnten nicht dabei sein oder möchten nochmal die wichtigsten Punkte nachlesen? Kein Problem.

im folgenden finden Sie die Präsentationen der Referenten nochmal als PDF.

Kälberstall- Belüftung (2017)

Courtney Halbach (DVM University of Wisconsin)

Courtney Halbach ist die “Associate Outreach Spezialistin” für die Dairyland Initiative, ein Programm, welches mit der Universität von Wisconsin verknüpft ist. Madisons Tiermedizinische Fakultät kombiniert Untersuchungen im Bereich der Milchkuhgesundheit, der Leistung und des Verhaltens. Gesammelt werden diese in einem web-basierten Informationszentrum, um daraus ein Bewertungsprogramm zu formen, welches maximalen Kuhkomfort in den Mittelpunkt stellt.

Courtney hat 2013 am Carleton College einen Abschluss in Umweltstudien mit Schwerpunkt Ernährungswissenschaften und Landwirtschaft erlangt.

Management von Hitze Stress (2017)

Brian J. Holmes, PhD (University of Wisconsin)

Brian Holmes ist ein Emeritus Professor für Farmbau, Ingenieurwesen und Energie. Er steht der Universität Wisconsin noch als Emeritus Professor und Extension-Spezialist zur Verfügung. Er kümmert sich in dieser Funktion weiter um die Umsetzung der theoretischen Erkenntnisse der Universität in die Praxis. Folgende Abschlüsse hat er erlangt: B.S., Agraringenieur, Universität Maine, 1971 M.S., Agraringenieur, Universität Cornell, 1973, Ph.D., Umweltwissenschaften und Ingenieurwesen, Polytechnisches Institut von Virginia und der State Universität, 1979. Von 1979 – 2013 hat er als Professor und Extension-Spezialist für die Universität von Wisconsin-Madison gearbeitet.

Hohe Trächtigkeitsraten erzielen (2016)

Prof. Paul Fricke – Universität Wisconsin – Madison

Geboren wurde Paul Fricke in Nebraska. Er ist auf einem Milch- und Ackerbaubetrieb in der Nähe von Papillion aufgewachsen. 1988 erlangte er an der Universität von Nebraska den Bachelor im Bereich Tierwissenschaften. 1992 absolvierte er dort auch den Master. Bereits 1996 folgte an der North Dakota State Universität der Doktortitel im Bereich Reproduktionsphysiologie. Seit 1998 ist er im Institut der Dairy Science an der Universität in Wisconsin-Madison tätig. Im Jahr 2009 hat er den Titel Professor erworben. Seine Untersuchungen fokussieren auf das Verständnis der vielen Reproduktionsprobleme einer modernen Milchkuh. Dazu hat er zahlrei- che wissenschaftliche Veröffentlichungen und Buchkapitel geschrieben. Das Ziel seines Programms ist die Verbesserung der Reproduktionseffizienz der Milchkuh, indem er durch wissenschaftliche Untersuchungen gewonnenes Wissen anwendet. Es sollen umsetzbare praktische Managementstrategien entwickelt und neue Fruchtbarkeits-Technologien bewertet werden. Diese Informationen sollen weltweit verfügbar sein.

Fütterungsstrategien für Milchleistung und Tiergesundheit (2016)

Prof. Mike Allen – Michigan State Universität

Mike Allen ist ein ausgezeichneter Professor der Tierernährung, Schwerpunkt Milchkühe an der Michigan State Universität. Er hat den Bachelor-, Master- und Doktortitel an der Cornell Universität erlangt und war Milchkuh-Wissenschaftler im Bereich Forschung am amerikanischen „Dairy Forage“ Center in Madison. Seit 1987 arbeitet er an der Michigan State Universität. Sein Forschungsschwerpunkt liegt darauf, die Kontrolle der Energieaufnahme und -partitionierung bei laktierenden Kühen zu verstehen. Darüber hinaus bietet er Aus- und Weiterbildung im Bereich Milchviehfütterung für die landwirtschaftliche Praxis an. Neben vielzähligen Veröffentlichungen von Artikeln, wissenschaftlichen Abhandlungen und Buchkapiteln hat er auch über 350 Präsentation auf Milchviehkonferenzen und wissenschaftlichen Meetings in über 20 verschiedenen Ländern gehalten. Er ist Mitglied im Ausschuss für Bedarfsnormen für Milchvieh des Nationalen Forschungsrats NRC, der zur National Academy of Science gehört und Co-Autor für das Rationsrechenprogramm Spartan (Version 2 und 3). Er hat zahlreiche Auszeichnungen für seine Forschungen vom amerikanischen Milchkuhverband bekommen.

Füttern in Zeiten knapper Grundfuttervorräte (2015)

Jud Heinrichs (PennState University, USA)

 

Bedarf der Milchkuh an physikalisch effektiver Faser (2015)

Jud Heinrichs (PennState University, USA)

 

Azidose – Warum übersäuern einige Kühe auf der gleichen Ration und andere nicht? (2015)

Masahito Oba (Universitiy of Alberta, Kanada)

 

Futtereffizienz – Einfluss homogener Mischrationen (2015)

Bernd Broich (technical Sales Support Manager, Diamond V)

 

Neues zum Arzneimittelrecht – Was muss der Landwirt wissen (2014)

Dr. Wolfgang Hansen, M.A. Rechtsanwalt

 

Datenanalyse und Mastitisdiagnostik – Chance für rechtliche Sicherheit und verbesserte Milchqualität (2014)

Sonja Heinze u. Andrea Herold, Tierklinik Dr. Eller

 

Tiergesundheit – Diagnose und Vorbeuge durch intelligente Technik (2014)

Prof. Dr. Jeffrey Bewley, University of Kentucky, College of Agriculture, Food and Environment( USA)